Am 2.7. fand in Offenburg das Staffelfinale der Regioklasse statt. 6 Mannschaften hatten sich qualifiziert: Aus der Ortenau der TV Ichenheim, der TV Hofweier und der TV Gengenbach; aus dem Breisgau der PTSV Jahn Freiburg, der TV Kollnau-Gutach und der TV Bahlingen. Die jeweils drei besten Mannschaften aus den Staffeln der Regioklasse turnten auf hohem Niveau.

Anna Oser, Kerstin Gerhart, Talea und Menoa Rapp und Sinja Bergmann (Celina Schmid fehlte verletzungsbedingt) gingen neben dem TV Kollnau-Gutach als Favoriten an den Start.

Motiviert durch die perfekt gelaufenen Saisonwettkämpfe und gut vorbereitet zeigten die fünf Turnerinnen ihr Können an den 4 olympischen Geräten: Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden.

Sie starteten am Stufenbarren. Alle Turnerinnen turnten einen Schwierigkeitswert von 3,7, was einen Ausgangswert von 13,7 Punkten bedeutet. Talea machte den Anfang und kam gut durch ihre Übung. Sie erhielt 12,0 Punkten vom Kampfgericht. Kerstin kam ebenso gut durch ihre Kür, hatte aber ein Teil zu wenig (11,65 Punkte). Anna musste das Gerät leider verlassen und erhielt dadurch hohe Abzüge (10,55 Punkte). Die Routiniers Menoa und Sinja zeigten Nervenstärke und punkteten. Mit 12,7 Punkten erhielt Menoa die Tageshöchstnote. Sinja erturnte sich 12,45 Punkte. Mit 37,15 Punkten insgesamt platzierte sich die Mannschaft am Stufenbarren auf dem ersten Platz vor dem TV Ichenheim (37,0 Punkte) und dem TV Kollnau-Gutach  (36,15 Punkte).

Am zweiten Gerät, dem sogenannten „Zitterbalken“, kam dann der Schock. Kerstin stürzte nach dem Spagatsprung schwer. Nach einer kurzen Verschnaufpause konnte sie jedoch ihr Übung einwandfrei und mit neuer Schwierigkeit: einer 1 ½ -fachen Drehung auf einem Bein beenden. Kerstin erhielt für ihren Kampfgeist 11,35 Punkte und tosenden Beifall von den Zuschauern und allen Turnerinnen. Auch die Schwestern Talea (11,15 Punkte) und Menoa (12,05 Punkte) mussten den Schwebebalken leider verlassen. Lediglich Anna und Sinja blieben sturzfrei. Anna zeigte einen Durchschlagsprung in Verbindung mit einem Spagatsprung, welche ihren Ausgangswert um 6 Zehntel erhöht. Sie erhielt 13,2 Punkte und somit auch die Tageshöchstnote. Sinja überzeugte ebenso und turnte ihren Abgang Salto perfekt in den Stand (12,8 Punkte). Insgesamt kamen die Bahlinger so auf 38,05 Punkte. Auch hier reichte es für den Gerätesieg vor dem TV Gengenbach (36,15 Punkte) und dem TV Ichenheim (35,95 Punkte).

Am Boden konnten die Mädchen ihre Leistungen abrufen und auch Sinja konnte trotz ihrer Verletzung an der Achillessehne starten, doch mit den Wertungen war auch Trainerin Evi Holderer nicht zufrieden. „Im Vergleich zu den anderen Turnerinnen, die ohne Spannung und etwas schusselig turnten, kamen wir nicht so gut weg“, so die Trainerin. Der Boden war bislang ein Punktegarant der Riege. In die Wertungen kamen Anna mit 12,55 Punkten, Menoa mit 12,95 Punkten und Sinja mit 12,5 Punkten. Insgesamt erreichten sie 38,0 Punkte und kamen so auf Rang 4. Hinter dem TV Gengenbach (39,4 Punkte), dem TV Ichenheim (39,15 Punkte) und dem TV Kollnau-Gutach (38,6 Punkte).

So entschied der Sprung über Sieg oder Niederlage. Mit letzter Kraft holten die Turnerinnen nochmals alle Reserven aus sich heraus und zeigten tolle Handstützüberschläge über den Sprungtisch. Talea erhielt 12,1 Punkte, Anna 12,2 und Menoa 12,6 Punkte. Insgesamt 36,9 Punkte. Punktgleich mit dem TV Kollnau-Gutach und vor dem TV Ichenheim (36,2 Punkte).

Bei der Siegerehrung wurde es dann spannend, denn die ersten beiden Mannschaften qualifizierten sich für die Relegation in die Bezirksklasse am 23.07. in Schonach:

Auf den sechsten Rang turnte sich der PTSV Jahn Freiburg mit 141,55 Punkten. 5. Wurde der TV Gengenbach mit 144,45 Punkten. Auf den 4. Rang schaffte es der TV Hofweier mit 145,55 Punkten. Auf den Bronzerang und somit knapp an der Qualifikation vorbei schrammte der TV Kollnau-Gutach mit 147,5 Punkten. Knapp hinter dem TV Ichenheim, der mit 148,3 Punkten 2. Sieger wurde. Mit fast 2 Punkten Vorsprung (150,1 Punkte) holte sich somit der TV Bahlingen den Sieg der Regioklasse 2017 und vertritt somit in Schonach den Breisgauer Turngau.

Beste Turnerin des TV Bahlingen war Menoa, die es in der Einzelwertung mit 50,3 Punkten auf den 3. Rang schaffte. Unschlagbar an diesem Tag war Tamara Ruff vom TV Kollnau-Gutach.

Ein großes Dankeschön geht an die Kamprichter Anja Rapp und Linda Blum, ohne die ein Mitwirken am Wettkampfgeschehen nicht möglich wäre.

Events

Anmeldung