Am Samstag fanden die Vereinsmeisterschaften des TV Bahlingen Abteilung Turnen statt. Dabei gingen 24 Turner und Turnerinnen an den Start. Getrennt gewertet wurden dabei die Leistungsriege, von Evi Holderer, Anja Rapp und Sinja Sommer, und die nicht Leistungsorientierten Gruppen von Michel Beck und Marlies Häuber.

Ein spannender Wettkampf, der durch die Moderation von Christel Sommer, die zu jedem Turner und zu jedem Trainer informative Details, während des Wettkampfes, dem Publikum und auch den anderen Turnern mitteilte, aufgelockert wurde.

So wurde zum Beispiel mitgeteilt, dass Evi Holderer zur Wahl steht Übungsleiterin des Jahres 2016 zu werden. Für Sie abstimmen kann jeder unter folgendem Link: www.kinderturn-kongress.de

Im Mittelpunkt stand jedoch das Turnen. Die olympischen Geräte waren aufgebaut und die Athleten präsentierten sich in Bestform.

Die Jungen zeigten ihr Können am Sprung, Boden, Reck und bei einem Geschicklichkeitstest. Im Jahrgang 2007 siegte hier Till Unger mit 52,00 Punkten . Im Jahrgang 2008 traten 3 Turner an. Auf den 1. Platz kam Cedrik Guhl mit 51,3 Punkten gefolgt von Valentin Nickel (49,3 Punkte) und Maxim Nep (48,4 Punkte).

Die 4 Mädchen im Jahrgang 2007-2009 der Marlies-Gruppe turnten hier alle gegeneinander. Auch sie turnten einen 4-Kampf am Boden, Schwebebalken, Sprung und Boden. Hier siegte die Jüngste Turnerin Laura Ernst mit 50,0 Punkten, ganz knapp vor Clara Meier mit 49,8 Punkten. 3. Siegerin wurde Emilia Schmidt mit 49,3 Punkten . Auf den vierten Platz kam Sarah Lotis mit 49,0 Punkten.

Die Leistungsriege schickte gleich 16 Turnerinnen in verschiedenen Altersklassen in den Wettkampf.

Die jüngsten turnten in der AK 6 teilweise ihren ersten Wettkampf und waren dementsprechend nervös. Sie zeigten die Pflichtübungen Stufe 3. Anni Baldinger zeigte hier am Reck die beste Leistung mit 12,5 Punkten. Leni Baldinger konnte am Sprung überzeugen mit 12,4 Punkten. Jule Wagner konnte am Schwebebalken glänzen und sicherte sich hier mit 12,7 Punkten die Bestwertung. So waren es am Ende wenige Zehntel, die über die Plätze entschieden. Die Zwillinge Leni und Anni sicherten sich mit der gleichen Punktzahl den 1. Platz. Jule wurde somit 3.

In der AK 7 gingen ebenso 3 Turnerinnen an den Start. Hier hatte Amelie Tandi etwas Pech am Sprung und Schwebebalken. Am Ende reichte es ihr für die Bronzemedaille. Nele Bachmann und Indira Kern kämpften somit um die Goldmedaille. Nele konnte sich am Reck und Boden mit der Höchstwertung punkten. Indira am Sprung und Schwebebalken. Zum Schluss waren es 2 Zehntel unterschied, der Indira die Goldmedaille bescherte. Auch Nele konnte sich über Silber freuen.

In der AK 8 turnten Maja Bardutzky und Nele Leonhardt gegeneinander. Nele hatte hier an den ersten 3 Geräten die Nase vorn. Ihre Konzentration wurde dann allerdings am Boden weniger und Maja konnte Punkte gut machen. Trotz ihrer sauberen Bodenübung konnte Maja Nele nicht vom 1. Platz stoßen. Sie wurde mit 4 Zehntel weniger 2. Siegerin.

Die stärkste Altersklasse war die AK 9. Hier traten 4 Turnerinnen gegeneinander an. Hier zeigten die Mädchen teilweise ein hohes Risiko, das nicht immer belohnt wurde. So musste Hanna Keller am Reck das Gerät nach der Felge vorlinks verlassen und verlor so wichtige Punkte. Bei Maya Volk lief es an allen Geräten nicht so gut. Sie kam auf den 4. Rang. Hanna schaffte es auf den 3. Platz. Jana Baldinger wurde mit 58,3 Punkten 2. Siegerin. Einen hervorragenden Wettkampf zeigte Samira Schmid. Nach anfänglichen Schwierigkeiten am Sprung, boxte sie sich durch. Holte sich die Höchstpunktzahl am Reck, Balken und Boden und sicherte sich dadurch mit 58,9 Punkten die Goldmedaille.

In der AK 10 turnte Luca Schuchmann. Sie zeigte eine solide Leistung. Und wurde mit 53,9 Punkten 1. Siegerin.

In den älteren Jahrgängen 2000-2002 starteten Celina Schmid, Anna Oser und Talea Rapp. Sie turnten Kür und mussten sich ihre Übungen nach besonderen Vorgaben zusammenstellen. Für die 3 Mädchen waren die Vereinsmeisterschaften ein Probewettkampf für die kommende Saison. So experimentierten Sie zum Beispiel am Boden und zeigten Doppeldrehungen und schwierige Sprünge, Flick-Flack und Salto. Dass die drei Turnerinnen auf einem ähnlichen Level turnen zeigt das Ergebnis: Talea Rapp erturnte sich 49,6 Punkte. Anna Oser erreichte 49,7 Punkte und Celina Schmid holte sich exakt 50,0 Punkte. Da jede Turnerin in einem anderen Jahrgang turnte, wurden alle 3 für ihre Leistungen mit der Goldmedaille belohnt.

Ein großes Lob an die Jugendvorstandschaft für die Bewertung und Organisation. Den Mamas der Leistungsriege für die Vielzahl an Kuchenspenden und den Kampfrichtern sowie Betreuern der Turner.

Hallo an ALLE!!

Bitte helft uns dabei, dass Evi zur „Übungsleiterin des Jahres“ gewählt wird!

Sie engagiert sich bereits seit vielen Jahren für das Geräteturnen, ist mit Leib und Seele dabei und die Turnhalle ist ihr Lebenselixier!

ACHTUNG: Ihr könnt per Handy, Laptop und PC jeweils eine Stimme abgeben!! Bitte nehmt Euch die 2 Minuten!

 

Einfach auf diesen Link klicken und abstimmen

http://www.kinderturn-kongress.de/index.php?id=3553

Am 07. und 08. November fanden die Gau-Einzel-Wettkämpfe in Herbolzheim statt. Geturnt wurde an den 4 olympischen Geräten: Sprungtisch, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Unter der Leitung von Evi Holderer, Anja Rapp und Sinja Sommer trainieren die Mädchen 2 Mal in der Woche. Für die Mädchen sind die Gau-Einzelwettkämpfe der höchste Wettkampf im Jahr.

Dabei turnten Talea Rapp (Jg. 2000), Anna Oser (Jg. 2001) und Celina Schmid (Jg. 2002) Kür Modifiziert. Hier dürfen sich die Turnerinnen aus einer Teileliste ihre Übungen, nach Anforderungen, selbst zusammenstellen. Hierbei starteten die 3 Mädchen in der dritthöchsten Klasse.

Am ersten Gerät, dem Stufenbarren, zeigte sich ein klares Trainingsdefizit. Die gesamte Gruppe hatte 3 Wochen lange auf ihren Auftritt bei der Turngala in Riegel geprobt und das Gerätetraining hinten angestellt. Talea Rapp und Anna Oser ließen hier wertvolle Punkte liegen. Lediglich Celina Schmid überzeugte mit einer durchgeturnten Übung und wurde mit 11,15 Punkten belohnt. Somit wurde sie am Stufenbarren 3. Siegerin hinter Smilla Urban (11,5Punkte) von PTSV Jahn Freiburg und Lisa Dinkel (11,55 Punkte) von der WG Forchheim/Wyhl

Weiter ging es mit dem Schwebebalken, dem Zittergerät. Leider wurde Talea Rapp (9,9 Punkte) vom Pech verfolgt. Sie musste das Gerät gleich zwei Mal verlassen. Anna Oser zeigte eine saubere Übung. Ohne große Wackler konnte sie ihre Übung fehlerfrei durchturnen (12,6 Punkte). Auch Celina Schmid turnte ihre Kür sauber durch, musste aber das Gerät bei der Verbindung bestehend aus Pferdchensprung und Rad den Balken verlassen (11,2 Punkte). Anna Oser sicherte sich am Schwebebalken somit die Tageshöchstwertung in ihrem Jahrgang.

Am Boden turnten alle drei Mädchen auf ihre selbst gewählte Musik. Hier präsentierten Sie sich gewohnt souverän und konnten mit hohen Wertungen punkten. Lediglich Anna Oser konnte ihre Radwende mit Rückwärtssalto nicht sauber stehen. Talea Rapp erreichte eine Punktzahl von 11,9. Knapp vor Celina Schmid (11,85Punkte) und Anna Oser (11,55Punkte). Talea Rapp schaffte es hier hinter Anna Breit vom TV Freiburg-Herdern auf Rang 3. Celina Schmid wurde Vierte.

Über den Sprungtisch ging es dann als letztes Gerät. Hier versuchten die Turnerinnen nochmals ihre Kräfte zu sammeln. Talea Rapp zeigte hier den besten Handstützüberschlag und wurde mit 12,6 Punkten belohnt. Ebenso Anna Oser (12,1Punkte). Celina Schmid fehlte etwas die Dynamik und kam auf 11,8 Punkte. Talea Rapp wurde für ihren Kampfgeist belohnt und kam mit Smilla Urban punktgleich auf Rang 1 an diesem Gerät. Anna Oser schaffte es auf Rang 3.

Am Ende kamen alle drei Turnerinnen unter die besten 10 Wettkämpferinnen des Tages. Mit 40,35 Punkten kam Talea Rapp auf Rang 9. Anna Oser schaffte es mit 42,9 Punkten auf den 6. Platz und Celina Schmid sicherte sich mit 46,0 Punkten die Bronzemedaille.

Bereits am Samstag durften die Jüngsten der Leistungsriege ihr Können präsentieren.

Indira Kern (Jg. 2008) wurde Jahrgangsbeste und durfte die Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Sie zeigte einen super Wettkampf. Lediglich am Schwebebalken ließ die Konzentration etwas nach und sie stürzte. Am Sprung über den Bock (13,9Punkte), am Boden (13,5Punkte) und am Reck (13,7 Punkte) sicherte sie sich die Bestnote in ihrem Jahrgang. Mit4 ZehntelVorsprung setzte sie sich gegen 17 Konkurrentinnen durch und stand so ganz oben auf dem Treppchen.

Im Jahrgang 2007 turnten 2 Mädchen: Nele Leonhardt und Maja Bardutzky. Beide Mädchen zeigten einen schönen Wettkampf. Sie präsentierten hier die neu erlernte Pflichtübung 5 am Boden, Schwebebalken und Reck. An allen Geräten wurden Sie mit hohen Wertungen belohnt. Die Wertung von 13,7Punkten für Nele Leonhardt sicherte ihr Rang 2 am Sprung; Maja Bardutzky wurde mit 13,6 Punkten 3. Siegerin. Ebenso am Reck überzeugten die Mädchen. Nele schaffte es mit 13,8 Punkten auf Rang 2, Maja kam auf den 6. Rang mit 13,4Punkten. Am Schwebebalken blieben beide Turnerinnen ohne Sturz und konnten mit je 14,6 Punkten einen Doppelsieg nach Hause bringen. Am Ende trennten die beiden Mädchen nur 4 Zehntel von einander. So wurde Maja Bardutzky 3. Siegerin und Nele Leonhardt sicherte sich die Silbermedaille ganz knapp hinter Lena Fackler vom SV Waldkirch von insgesamt 27 Turnerinnen.

Gleich 4 Mädchen starteten im Jahrgang 2006. Dies war auch der stärkste Jahrgang des Tages mit insgesamt 29 Starterinnen. Auch sie zeigten die neu erlernten Pflichtübungen.

Maya Volk hatte leider etwas Pech am Boden. Hier siegte die Nervosität. Mit 51,9 Punkten kam sie dennoch auf den 23. Rang. Jana Baldinger zeigte sauber geturnte Übungen. Lediglich am Reck ließ sie wertvolle Punkte liegen. Am Ende reichten 55,8 Punkte für den 6. Rang. Samira Schmid und Hanna Keller waren in Höchstform. An allen 4 Geräten zeigten Sie super Übungen und turnten auf den Punkt. Nur minimale Abzüge bescherten den beiden ein super Ergebnis von je 56,8 Punkten. Beide holten sie Gold bei der Siegerehrung und durften ganz nach oben aufs Treppchen.

Hanna Keller zeigte eine schöne Hocke über den Sprungtisch. Sie kam mit 14,0 Punkten auf Rang 3. Mit 14,6 Punkten am Reck sicherte sie sich die Tageshöchstwertung.

Gleich 2 Turnerinnen des TVB konnten sich am Schwebebalken behaupten. Samira Schmid sicherte sich mit 14,7 Punkten und der Tageshöchstwertung Platz 1, Jana Baldinger kam mit 14,5 Punkten auf Rang 2.

Am Boden konnte sich Jana Baldinger behaupten. Lediglich ein Zehntel trennte sie zum ersten Rang. Mit 14,3 Punkten sicherte sie sich die Silbermedaille.

Ein super Ergebnis für die Leistungsriege des TV Bahlingen. Ein herzliches Dankeschön an die Kampfrichter Linda Blum und Anja Rapp und an die mitgereisten Fans für die Unterstützung.

Ab dem 12.11.2015 gelten geänderte Trainingszeiten beim Vorschulturnen am Donnerstag.

 

16:00 - 17:00 Uhr - Vorschulturnen Jungs mit Niklas Holderer

17:00 - 18:00 Uhr - Vorschulturnen Mädchen mit Gudrun Fränkel, Anna Kosog und Linda Papenfuß

Das vergangene Wochenende stand genau unter diesem Motto. Zusammen mit dem schweizer Turnverein Sarnen absolvierte die Leistungsriege des TV Bahlingen ein 3-tägiges Trainingslager in der Silberberghalle.

Insgesamt 32 Turnerinnen trainierten an 5 Gerätestationen. Unterstützt wurden Sie durch ein 9-köpfiges Trainerteam. Viele Technik- und Spannungsübungen verfeinerten die zu turnenden Elemente. Neben den insgesamt 9 Stunden Training gab es aber auch Entspannungseinheiten mit Yoga und am Samstagabend wurde die Halle zum Kino verwandelt und die Turnerinnen sahen den Film „Rebell in Turnschuhen“. Geschlafen wurde dann auf den vorhandenen Trainingsmatten.

Auch für die Verpflegung wurde seitens der Bahlinger bestens gesorgt – für einen guten Start in den Tag gab es immer ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Von Penne Bolognese über das vom Hoselipsfest bekannte Turnerpfännle bis zum Reis mit Currygeschnetzeltem war auch beim Mittag- und Abendessen für Jeden was dabei. Ein herzliches Dankeschön geht an alle helfenden Hände, ohne die es nicht möglich gewesen wäre ein solches Trainingslager durchzuführen.

Dieses Trainingswochenende war eine sehr gute Vorbereitung für die kommende Saison, die für die Bahlinger Turnerinnen bereits 07./08. November startet. Dann finden die diesjährigen Einzelwettkämpfe des Gau‘s in Herbolzheim statt. Ein weiterer Höhepunkt werden die Vereinsmeisterschaften in Bahlingen am 21.11.2015 sein.

Ebenfalls wird die Gruppe am 24.10. in Rigel bei der Turngala zu sehen sein.

Am 18.Juli fanden die diesjährigen Kreisschülerwettkämpfe in Wyhl statt. Mit insgesamt 9 Turnerinnen startete auch der TV Bahlingen.

In der Klasse A turnten Maja König und Jule Wagner. Beide Mädchen trainieren seit ca. einem Jahr in der Leistungsriege und absolvierten am Samstag ihren ersten Wettkampf. Dementsprechend hoch war die Nervosität bei den Beiden.

Maja König (Jahrgang 2008) trat gegen sieben Mädchen an. Sie zeigte schöne Übungen. Lediglich am Sprung ließ sie wertvolle Punkte liegen. Mit 48,1 Punkten nahm sie am Ende die Bronzemedaille mit nach Hause.

Jule Wagner (Jahrgang 2009) hatte vier Konkurrentinnen. Auch Jule konnte mit Ihren Übungen überzeugen. Jedoch vergaß sie am Schwebebalken einen Teil ihrer Übung und musste so neu starten. Umso größer war die Freude bei der Siegerehrung, als sie mit 46,9 Punkten und 2 Zehntel Vorsprung auf dem Siegerpodest ganz oben stehen durfte. Sie bekam die Goldmedaille.

In der Klasse B traten Samira Schmid, Maya Volk, Jana Baldinger, Hanna Keller, Nele Leonhardt, Maja Bardutzky und Indira Kern an.

Auch Indira Kern (Jahrgang 2008) turnte ihren ersten Wettkampf am Samstag seit Trainingsbeginn. Indira setzte sich gegen ihre Mitstreiterinnen durch. Im Gegensatz zu den anderen Mädchen zeigte Indira bereits an allen 4 Geräten die schwerstmögliche Übung für ihre Altersklasse: die P4. Besonders ihre sehr gute Leistung am Reck und Schwebebalken sicherten ihr einen eindeutigen Sieg mit über 7 Punkten Vorsprung auf den zweiten Platz. Mit 52,6 Punkten erhielt sie die Goldmedaille vor Malin Schimmele mit 45,3 Punkten.

Im Jahrgang 2007 turnten Maja Bardutzky und Nele Leonhardt. Insgesamt starteten hier 12 Turnerinnen. Die beiden Mädchen zeigten am Boden, Sprung und Reck technisch hochwertige Übungen. Nur am Schwebebalken ließ bei Nele kurz die Konzentration nach und sie stürzte. Am Ende reichte ihre sehr gute Leistung trotz Sturz noch für die Bronzemedaille und Rang 3 mit 51,8 Punkten. Maja kam fehlerfrei durch den Wettkampf und belohnte sich, mit 52,9 Punkten, mit der Goldmedaille.

Der Jahrgang 2006 war mit 24 Turnerinnen die am stärksten vertretene Altersklasse. Auch der TV Bahlingen schickte hier 4 Turnerinnen in den Wettkampf. Maya Volk zeigte gute Übungen. Ihre Leistung wurde mit 52,8 Punkten und dem 7. Platz belohnt. Jana Baldinger konnte leider nicht an ihre super Leistung vom Landeskinderturnfest vergangenes Wochenende in Pforzheim anknüpfen. Viele kleine Wackler kosteten ihr wertvolle Zehntel. Am Ende fehlten ihr dann auch 3 Zehntel zu den Podestplätzen und sie kam mit 53,1 Punkten auf Rang 6. Samira Schmid und Hanna Keller lieferten sich einen spannenden Konkurrenzkampf. Nach identischen Wertungen am Schwebebalken und Reck, sicherte sich Hanna Keller am Boden einen kleinen Vorsprung. Den Sack zu machte sie dann am Sprung: Mit einer super Sprunggrätsche über den Bock, der von den Kampfrichtern mit der vollen Punktzahl belohnt wurde. Samira Schmid erturnte sich 53,7 Punkte und durfte sich die Silbermedaille sichern. Hanna Keller wurde mit 54,7 Punkten erste Siegerin.

Ein schöner Wettkampf für die jungen Mädchen der Leistungsriege und ein super Abschluss in die Sommerpause. Die super Platzierungen und die vielen Medaillen sorgten für großen Jubel bei den mitgereisten Familien und Fans.

Ein Dank an Linda Blum, die als Kampfrichterin mitwirkte.

Auch die Trainerinnen Evi Holderer, Anja Rapp und Sinja Sommer sind mit den Leistungen ihrer Mädchen hoch zufrieden.

Events

No events to display

Anmeldung