Bereits aus der Vorrunde am 08.10. gingen die drei Mannschaften des TV Bahlingen mit jeweils einem erheblichen Punktepolster als Sieger hervor. Nun fand in der Silberberghalle die Rückrunde statt und alle Mannschaften konnten ihren Vorsprung noch weiter ausbauen und so standen alle Turnerinnen am Ende des Tages ganz oben auf dem Treppchen.

Schon um 8:30 hieß es für die erste Mannschaft des TVB, bestehend aus Luca Schuchmann, Maya Volk, Hanna Keller, Samira Schmid und Jana Baldinger, aufwärmen und einturnen. Die Mädchen im Alter von 10 und 11 Jahren hatten sich gut auf die Rückrunde vorbereitet und konnten mit einem Vorsprung von 8 Punkten entspannt in den Wettkampf starten. Die Mädchen gewannen 3 von 4 Geräten: Reck, Schwebebalken und Boden. Lediglich am Sprung ließen sich die Mädchen ein Zehntel vom TV Ihringen abnehmen. Insgesamt bauten sie jedoch ihren Punktevorsprung weiter auf unglaubliche 13,9 Punkte auf den zweitplatzierten TV Ihringen aus.

Beste Turnerin am Reck war Hanna mit 15,4 Punkten, am Schwebebalken Samira mit 14,8 Punkten, am Boden Maya mit 15,6 Punkten und am Sprung Samira mit 14,7 Punkten. Auch in den Einzelwertungen lagen die Mädchen allesamt vorne: Samira schaffte es mit 60,2 Punkten zum Tagessieger. Hanna kam mit 59,55 Punkten auf den Bronzerang und auch Jana schaffte es mit 57,2 Punkten auf einen sehr guten 5. Rang.

Die jüngste Mannschaft (Jahrgang 2007+2008), bestehend aus Maja Bardutzky, Nele Leonhardt, Indira Kern, Amelie Tandi und Nele Bachmann, und die Damenriege (Jahrgang 2002 und älter), bestehend aus Celina Schmid, Anna Oser, Talea Rapp und Sinja Sommer starteten zeitgleich. Auch hier hatten beide Mannschaften aus der Vorrunde bereits einen erheblichen Punktevorsprung erturnen können.

Die Jüngsten zeigten ihr Können und wuchsen zum Teil über sich hinaus. Ohne Fehler konnten auch sie ihren Vorsprung auf sagenhafte 16,7 Punkte vergrößern. Eine tolle Mannschaftsleistung, die ebenso mit der Goldmedaille belohnt wurde. Auch diese Mannschaft gewann 3 von 4 Geräten. Jedoch turnte sie sich am Sprung „nur“ auf den 3. Rang mit 8 Zehntel weniger als der TV Ihringen.

Beste Turnerin am Boden waren Nele L. und Nele B. mit je 14,6 Punkten, am Sprung überzeugte Nele L. mit 14,0 Punkten, am Reck gewann Nele B. mit 14,7 Punkten und am Schwebebalken hatte wieder Nele L. die Nase vorne mit 14,3 Punkten; einem Zehntel mehr als all ihre Mannschaftskolleginnen. Auch in den Einzelwertungen kamen die Mädchen auf folgende Platzierungen: Maja Bardutzky kam auf den Bronzerang, Indira Kern wurde Zweite und Nele Leonhardt kam auf den ersten Platz.

Die Damenriege hatte sich das größte Punktepolster in der Vorrunde erarbeitet. Hier zeigte sich, dass die Turnerinnen in den letzten zwei Jahren große Fortschritte gemacht haben. Die Erfahrungen, die sie in der Regioliga sammeln konnten, waren hier ein Vorteil, den die Damen für sich nutzten. Sogar am Zitterbalken schafften es die Mädchen drei Übungen, ohne Sturz in die Wertung zu bringen. Auch sie bauten ihren Vorsprung weiter auf phänomenale 25,65 Punkte aus und strahlten nach der Siegerehrung mit ihren Goldmedaillen um die Wette. Die Mannschaft gewann alle 4 olympischen Geräte und hatte somit nicht nur den Tages,- sondern auch den Gesamtsieg sicher in der Tasche.

Tagesbestnoten gab es für Celina und Sinja am Sprung mit 16,1 Punkten, am Stufenbarren für Sinja mit 16,5 Punkten, am Schwebebalken für Anna mit 16,5 Punkten und am Boden für Celina mit 17,3 Punkten. Auch in der Einzelwertung lagen alle 4 Turnerinnen auf den vorderen Rängen: Celina erturnte sich 65,4 Punkte und kam auf Rang 1., Sinja schaffte es mit 63,0 Punkte auf den Silberrang knapp vor Anna, die mit 62,9 Punkten den 3. Platz erreichte. Vierte Siegerin wurde Talea, die mit etwas Pech am Schwebebalken 59,55 Punkte erreichte.

 

Mannschaft AK 8/9

Mannschaft AK 10/11

Die Mädchen der Leistungsriege in den Turnanzügen in den Vereinsfarben triumphieren die Hinrunde der Gauliga am vergangenen Wochenende. An jedem Gerät durften 4 Turnerinnen ihre Pflichtübungen präsentieren. Die besten 3 davon kamen dann in die Endwertung. Mit 3 Mannschaften ging der TV Bahlingen in verschiedenen Altersklassen an den Start.

Für die Altersklasse 2007und jünger – P-Stufe 5 - traten Nele Leonhardt, Maja Bardutzky, Indira Kern, Nele Bachmann und Amelie Tandi an. Die 5 Mädchen zeigten an allen Geräten Bestleistungen und ließen ihre 8 Mannschaftskonkurrenten weit hinter sich. Am Stufenbarren konnte Nele B. sich mit 14,5 Punkten die Tagesbestwertung sichern. Ebenso Nele L. am Schwebebalken mit 14,4 Punkten und am Sprung mit 14,3 Punkten; Indira Kern und Nele L. schafften es mit 14,5 Punkten am Boden ebenso zur Tageshöchstnote. Ein sehr schönes Ergebnis für die junge Mannschaft, die nach Ergebnisverkündung mit 9,6 Punkten Vorsprung auf den TV Ihringen in die Rückrunde startet.

Sehr gut waren bei den Mädchen auch die Einzelwertungen. Die besten 3 Turnerinnen kamen ebenso vom TV Bahlingen: 3. Platz Maja Bardutzky mit 56,5 Punkten, 2. Platz Indira Kern mit mit 57,0 Punkten und Siegerin wurde Nele Leonhardt mit 57,6 Punkten (von max. 60 Punkten).

In der Altersklasse 2005 und jünger kämpften Jana Baldinger, Hanna Keller, Samira Schmid und Maya Volk um den Sieg. Auch hier konnten sich die Mädchen gegen 8 Mannschaften in der P-Stufe 6 durchsetzen. Erfolgreich beendeten Sie jedes Gerät mit großem Punktevorsprung. Am Ende gewannen sie die Vorrunde mit exakt 8 Punkten Vorsprung auf den TV Ihringen. Tageshöchstwertungen turnte Hanna am Boden mit 15,5 Punkten; Samira und Hanna am Barren mit  jeweils 15,7 Punkten.

In der Einzelwertung kam Hanna mit 59,7 Punkten auf den ersten Platz, Samira mit 59,1 Punkten auf den 3. Platz und Jana mit 58,8 auf den 4. Rang.

In der Altersklasse 2003 und älter – P-Stufe 8 – turnten Celina Schmid, Anna Oser, Talea Rapp und Sinja Sommer. Ebenso wie ihre jüngeren Turnkolleginnen zeigten die Damen ihre Klasse und holten sich ebenso den Vorrundensieg. Die 4 Turnerinnen schafften es sogar auf einen Punktevorsprung von 11,5 auf den 2. Platzierten TV Ihringen. Tagesbestleistung zeigte Celina am Sprung mit 16,3 Punkten und am Boden mit 16,0 Punkten; Sinja am Stufenbarren mit 16,5 Punkten und am Schwebebalken mit 16,2 Punkten.

So deutlich wie der Sieg waren auch die Platzierungen in der Einzelwertung: der 4. Platz ging an Talea mit 58,2 Punkten, Anna kam mit 62,1 Punkten auf den Bronzerang, Sinja wurde mit 63,3 Punkten 2. Siegerin und Celina wurde mit 64,1 Punkten Erste.

Ein erfolgreicher Start in die Gauliga für die „grünen“ Turnerinnen, die sich bereits jetzt schon auf die Rückrunde am 22.10. in der heimischen Silberberghalle freuen.

-       Helfer für das integratives Abenteuerturnen

  • Montag 17.00 – 18.00 Uhr

-       Übungsleiter als Vertretung von November 2016 – März 2017

  • Dienstag 15.00 – 16.00 Uhr
  • Dienstag 16.00 – 17.00 Uhr

-       Helfer für das Vorschulturnen Jungen

  • Donnerstag 16.00 – 17.00 Uhr

-       Helfer für das Vorschulturnen Mädchen

  • Donnerstag 17.00 – 18.00 Uhr

-       Helfer für das Bubenturnen

  • Donnerstag 18.00 – 19.00 Uhr

-       Übungsleiter für Mädchenturnen ab Klasse 3

  • Zurzeit keine Gruppe (Trainingszeiten je nach Hallenbelegung)

Bei Interesse einfach melden.

Kontakt

Claudia Beck ()

Stefan Koch ()

Vergangenen Samstag begab sich die Leistungsriege auf große Kanutour. Nach einer Einweisung starteten die Mädchen auf ihren Kanus die Tour in Wyhl. Bereits zwei Minuten später kenterte das erste Boot. Auf halber Strecke meinte es Petrus dann nicht mehr so gut mit den Abenteurern und schickte ihnen einen heftigen Regenguss, gepaart mich Donner und Blitz. Dieses Unwetter überstanden die Mädchen sicher geschützt am Rande des Altrheins unter ihren Kanus, die sie als Zelte umfunktioniert hatten. Etwas später lockerte sich die Wolkendecke wieder auf. Mit Hampelmännern und Kniebeugen geriet der etwas kalte Regen schnell in Vergessenheit und die Gruppe konnte sich auf den weiteren Weg machen. Am Ende der Tour schien dann auch die Sonne wieder, genauso wie die Gesichter der Turnerinnen. Ein großer Dank an die Mitarbeiter von AMS-Tours, die diesen tollen Ausflug ermöglicht haben.

Im Finale der Regioklasse traten am Samstag die Turnerinnen der Bahlinger Leistungsriege gegen die fünf besten Mannschaften der Regio an. Leider war die Anzahl der Turnerinnen, teils wegen privaten Ereignissen und teils wegen Verletzungen, von sechs auf drei geschrumpft. So kämpften Kerstin Gebhart, Celina Schmid und Sinja Sommer um die Ehre in der Regioklasse, denn mit nur drei Turnerinnen – ohne Streichwertung - zu starten war sehr mutig. So war das Motto des Tages ganz klar formuliert: Die Bahlinger Mädchen wollten sich von der besten Seite präsentieren, ganz ohne Druck und vielleicht mit der Aussicht auf eine Überraschung.

So ging es am ersten Gerät, dem Stufenbarren, los und die Mädchen schlugen sich Wacker. Mit insgesamt 34,2 Punkten schufen die 3 den ersten Grundstein für den Wettkampf. Alle Mädchen turnten ihre Übungen durch. Sinja holte die meisten Punkte (12,2) Celina steuerte 11,25 Punkte bei und Kerstin 10,75 Punkte.

Am Schwebebalken startete Sinja. Mit einer sauberen Übung und 12,95 Punkten knackte sie hier ihre persönliche Bestmarke. Celina hatte leider Pech und stürzte zwei Mal und erhielt 10,25 Punkte. Auch Kerstin musste einmal vom Balken absteigen. Sie kam auf 10,45 Punkte. Mit insgesamt 33,65 Punkten waren die Turnerinnen nicht zufrieden

Am Boden, dem Lieblingsgerät der Bahlinger Turnerinnen versuchten Sie den Punktabzug am Schwebebalken wieder wett zu machen. Dies gelang Sinja sehr gut. Sie turnte sauber und mit hohen Schwierigkeitswerten und wurde mit 13,0 Punkten belohnt. Auch Celina turnte schön und erhielt 12,25 Punkte. Kerstin hatte hier etwas Pech, konnte aber dennoch 10,9 Punkte beisteuern. Hier schafften es die Mädchen auf 36,15 Punkte

Zum Schluss ging es an den Sprung. Alle Mädchen zeigten einen Handstützüberschlag über den Sprungtisch. Ein letztes Mal hieß es: Gas geben und durchkämpfen! Dies gelang auch. Alle wuchsen über sich hinaus und so wurde der Sprung mit 37,0 Punkten das erfolgreichste Gerät der Bahlinger. Sinja erhielt 12,8 Punkte; Celina kam auf 12,2 Punkte und Kerstin erturnte sich 12,0 Punkte.

141,0 Punkte erturnten sich die drei Mädchen und konnten zu Recht stolz auf sich sein. Am Ende reichte es ihnen nicht ganz für die große Sensation aber auf einen sehr guten und verdienten 4. Rang. Ein super Ergebnis und eine tolle Leistung mit der Trainerin Sinja und Betreuerin Evi Holderer sehr zufrieden waren. Ein Dank an Linda Blum für Ihren Einsatz als Kampfrichterin.

Events

Anmeldung